Stadtbesichtigung Kapstadt

Kapstadt ist eine zugleich junge und alte Stadt. Als älteste europäische Siedlung Südafrikas hat Kapstadt viele interessante historische Gebäude aufzuweisen. Neben den kapholländichen Gebäuden wie z.B. dem ‘Castle of Good Hope’ aus dem 17. Jahrhundert oder auch den jüngeren englischen Kolonialbauten wie etwa dem alten Rathaus und den Parlamentsgebäuden finden sich auch Viertel von kulturell ganz eigenem Stil, wie z.B. das Malaienviertel.
Aber Kapstadt ist nicht nur eine traditionelle Stadt, sondern auch jung und wandelbar. Ehemals verkommene Gegenden verwandeln sich zu Aventgardvierteln mit Galerien und Artisanenläden.
Gentrifizerung mit seinen Vor- und Nachteilen ist in Kapstadt genauso Thema wie in Mitteleuropa. Durch zunehmenden Bevölkerungsdruck wird die Fläche der ehemals grosszügig geplanten südafrikanischen Groβstadt immer effizienter genutzt. Dies spiegelt sich im Zuwachs der kapstädter Skyline und dichterer urbaner Bebauung wieder.
Der kapstadtädter Gebäudemix von historischer Schönheit, moderner Effizienz und manchmal Eleganz, eingerahmt vom Tafelbergmassiv, verleiht der Stadt besonderes Interesse.

Bei einer halbtägigen Stadtbesichtigung konzentrieren wir uns auf den Innenstadtbereich.

Bei einer ganztägigen Stadtbesichtigung können wir uns zusätzlich den Tafelberg per Seilbahn, das Rhodes Memorial, Kirstenbosch, die botanischen Gärten, ein stadtnahes Weingut und die Vororte am Atlantik anschauen.

Wenn es der Wochentag zulässt, machen wir bei einem der Spezialitätenmärkte Mittagspause.

Comments are closed